Geflügelbranche rechnet auf Dauer mit Vogelgrippe-Risiko - Bau & Landmaschinen Service Tix

Willkommen auf den Seiten von Bau & Landmaschinen Service Tix

Geflügelbranche rechnet auf Dauer mit Vogelgrippe-Risiko

Erschienen am 16.11.2017
Oldenburg (dpa/lni) - Die Geflügelhalter richten sich auf einen neuen Umgang mit der Vogelgrippe ein. Das stark ansteckende Virus H5N8 sei inzwischen in der heimischen Wildvogelpopulation vorhanden, sagte Friedrich-Otto Ripke, Präsident des Niedersächsischen Geflügelwirtschaftsverbandes (NGW) in Oldenburg: «Wir haben inzwischen die Erkenntnis, dass wir das Risiko der Vogelgrippe sozusagen ständig haben.» Die Branche habe zusammen mit den Behörden reagiert und Maßnahmen zur Biosicherheit auf den Höfen verbessert.

Im Landwirtschaftsministerium in Hannover geht man derzeit von einem geringen Einschleppungsrisiko aus. Präventive Stallpflichten sind aus Sicht des noch amtierenden niedersächsischen Agrarministers Christian Meyer (Grüne) daher völlig überzogen und unangebracht. «Sie würden zu erheblichem Tierleid führen und Freilandhalter auch wirtschaftlich schädigen», sagte Meyer.