Es kommt nicht nur auf die Größe an / Oder: Wie erkenne ich die Qualität einer Pflanze? - Bau & Landmaschinen Service Tix

Willkommen auf den Seiten von Bau & Landmaschinen Service Tix

Es kommt nicht nur auf die Größe an / Oder: Wie erkenne ich die Qualität einer Pflanze?

Erschienen am 22.03.2018
Berlin (ots) - Ist der größte Baum wirklich immer der beste? Nicht unbedingt, weiß der erfahrene Baumschuler: bei der Einschätzung und Beurteilung von Pflanzen sollten viele verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Das kann man sich wie beim Obst vorstellen:
der größte und glänzendste Apfel schmeckt bei weitem nicht immer am besten. Oftmals sind die kleinen festen Früchte wesentlich schmackhafter als die großen, die auf den ersten flüchtigen Blick sehr betörend aussehen.

Genau hinsehen sollte man auch bei der richtigen Pflanzenauswahl für den heimischen Garten oder Balkon. Groß gewachsene Pflanzen z.B.
täuschen mit ihrem Aussehen gern über Mängel in der Aufzucht hinweg.
So sind diese Pflanzen oft durch zu viel Dünger viel zu schnell gewachsen, daher recht unstabil im Aufbau und haben später nach dem Einpflanzen große Anpassungsschwierigkeiten bzw. sterben sogar nach kurzer Zeit ab. "Den Kunden fällt es oft schwer, das Pflanzenangebot richtig zu vergleichen, da die meisten nur von der Höhe eines Gehölzes ausgehen und unter diesem Aspekt dann auf die Preise sehen,"
findet Christian Nielsen von der Baumschule Nielsen aus Soltau. "Man darf nicht nur nach oben schauen, sondern muss auch die Wurzeln im Blick haben. Diese sagen noch viel mehr über die Vitalität der Pflanze aus. Wenn da unten keine oder kaum Wurzeln dran sind, lohnt sich der Kauf schlichtweg nicht." Eine Pflanze sollte in der Regel einen festen Wurzelballen haben und bei Containerware die Erde nicht aus dem Container rieseln. Ungünstig ist auch, wenn die Pflanze lange in einem zu engen Topf stand und die Wurzeln sehr verfilzt sind.
Generell ist man mit Solitärgehölzen auf der sichereren Seite, mit etwas älteren Pflanzen, die öfter geschnitten wurden und kräftiger sind. Diese wurden länger gezogen und gepflegt und punkten daher mit einem soliden Aufbau und einer prachtvollen Erscheinung.

Anders als bei anderen Produkten sind lebende Pflanzen für den Laien viel schwieriger miteinander zu vergleichen, gibt Christian Nielsen zu und rät: "Lassen Sie Ihren gesunden Menschenverstand walten. Eine Pflanze in einem 20l-Topf bringt natürlich wesentlich bessere Voraussetzungen mit als eine gleichgroße Pflanze in einem 2l-Topf. Und wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie nach. Bei uns in der Baumschule z.B. stehen Ihnen jederzeit fachlich versierte Mitarbeiter zur Verfügung, die Sie alles fragen können."

Eine bessere Qualität und sorgfältige Pflege vom Sämling bzw.
Steckling an macht sich später bezahlt. Beim Kauf einer Pflanze am Preis zu sparen, bedeutet später oft eine weitere Geldausgabe, wenn diese kränkeln bzw. gar absterben. An einer Pflanze aus dem Fachhandel bzw. direkt aus der Baumschule haben sie dagegen in der Regel lange Freude. Und ein weiterer Vorteil der Baumschulen: hier sehen Sie, wo Ihre Pflanze wächst, können auf die Äcker gehen und mit den Menschen reden, die Ihre Pflanze bisher umsorgt haben. Und in einigen Fachbetrieben können Sie im Herbst sogar die Äpfel verkosten bevor Sie den ganzen Baum kaufen.

Über den Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V.

Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. ist die berufsständische Vereinigung und Interessenvertretung der Baumschulen. Als Vertretung der rund 1.000 angeschlossenen Betriebe hat der BdB die Aufgabe, die Baumschulwirtschaft nach innen und außen zu stärken, wettbewerbsfähig zu machen und zu halten.

Die Branche kultiviert Gehölze auf aktuell weit über 20.000 Hektar mit einem jährlichen Pro-duktionswert von über 1. Mrd. Euro. Auf Landesebene ist der BdB in 16 Landesverbände unterteilt, in denen zum großen Teil kleine und mittelständische Baumschulunternehmen organisiert sind.

Die Betriebe vereinigen sich unter dem Leitmotiv der Branche "Grün ist Leben - Baumschulen schaffen Leben". www.gruen-ist-leben.de www.facebook.com/BunddeutscherBaumschulen