Die Aufgaben für die Gartensaison im Kräuterbeet - Bau & Landmaschinen Service Tix

Willkommen auf den Seiten von Bau & Landmaschinen Service Tix

Die Aufgaben für die Gartensaison im Kräuterbeet

Erschienen am 13.02.2018
Bonn (dpa/tmn) - Bis etwa März brauchen Kräuter, die dauerhaft im Beet bleiben, einen Schutz vor der Kälte. Dann werde der Boden gelockert und gedüngt, erläutert des Bundeszentrum für Ernährung in Bonn. Ab Mitte März lassen sich auch schon neue Kräuter säen, zunächst im Haus oder im Frühbeet. Ab Mitte Mai - nachdem die Frostgefahr in Deutschland in der Regel gebannt ist - können diese neuen Pflanzen auch ins Kräuterbett kommen. Oder gibt man nun Samen und neue Ware direkt ins Beet.

Zwischen März und September muss der Boden des Kräuterbeets konsequent gepflegt und gegossen werden. Wenn es überhaupt nötig wird, sollte Mitte März und Mitte Juni Dünger verabreicht werden.

Ab Anfang September ist die richtige Zeit für Neugestaltungen und Umpflanzungen, erläutern die Experten. Ab Oktober erhalten die im Beet verbleibenden Pflanzen wieder Winterschutz. Insgesamt schätzt das Bundeszentrum den Arbeitsaufwand eines Kräuterbeets auf etwa eine Stunde pro Quadratmeter und Jahr.